Archivierter Artikel vom 15.09.2011, 15:09 Uhr
St. Goar

Linksrheinische Bahnstrecke am Samstag wieder frei

Der Zugverkehr auf der linksrheinischen Strecke zwischen Koblenz und Mainz kann voraussichtlich am Samstag wieder rollen. Nach dem IC-Unglück vom vergangenen Wochenende dauerten die Reparaturarbeiten noch bis mindestens Freitagnachmittag an, sagte ein Bahnsprecher am Donnerstag auf Anfrage.

Lesezeit: 1 Minuten
Nachdem die entgleisten Waggons von der  Unfallstelle auf der linksrheinischen Bahnstrecke bei St. Goar entfernt  wurden, wurden die Schäden an den Gleisen deutlich sichtbar.
Nachdem die entgleisten Waggons von der Unfallstelle auf der linksrheinischen Bahnstrecke bei St. Goar entfernt wurden, wurden die Schäden an den Gleisen deutlich sichtbar.
Foto: dpa

St. Goar – Der Zugverkehr auf der linksrheinischen Strecke zwischen Koblenz und Mainz kann voraussichtlich am Samstag wieder rollen.

Der Waggon hängt am Haken

Suzanne Breitbach

Lok und ein Waggon wurden in den Nachtstunden wieder auf die Schienen aufgestellt.

Suzanne Breitbach

Etwa 45 Tonnen wiegt ein Waggons. Da mussten gleich zwei Kräne die Bergung übernehmen.

Suzanne Breitbach

Suzanne Breitbach

Während Waggons und Lok geborgen wurde, schaffte ein Bagger die Geröllmassen beiseite.

Suzanne Breitbach

Baggerschaufeln waren am Montagmorgen noch immer gefragt.

Suzanne Breitbach

Nicht nur Kräne unterstützen die Bergung, auch das THW aus Simmern war mit von der Partie.

Suzanne Breitbach

Genaue Absprachen waren notwendig, um einen reibungslosen Ablauf bei der Bergung der 85 Tonnen schweren Lok und 45 Tonnen schweren Waggons zu gewährleisten.

Suzanne Breitbach

Gleich ist das Einsetzen auf die Schienen vollzogen. Nur noch wenige Millimeter und ein weiterer Waggon steht.

Suzanne Breitbach

Präzision ist bei der Bergung gefragt.

Suzanne Breitbach

Nach dem IC-Unglück vom vergangenen Wochenende dauerten die Reparaturarbeiten noch bis mindestens Freitagnachmittag an, sagte ein Bahnsprecher am Donnerstag auf Anfrage. Man gehe aber davon aus, dass die Strecke spätestens Samstagvormittag wieder befahrbar sei.

Ein Unwetter mit starkem Regen hatte am Sonntag einen Erdrutsch ausgelöst. Der Intercity mit etwa 800 Fahrgästen an Bord war daraufhin zwischen St. Goar und Fellen entgleist. Der Lokführer brach sich das Bein, zehn Passagiere und vier Zugbegleiter erlitten leichte Verletzungen.

Die Untersuchungen von Bundespolizei und Eisenbahn-Bundesamt dauern noch an.