Archivierter Artikel vom 31.10.2013, 19:26 Uhr
Zeltingen-Rachtig

Lewentz: Hochmoselübergang von großer Bedeutung für das Land

Die umstrittene Hochmoselbrücke ist nach Meinung von Verkehrsminister Roger Lewentz (SPD) für das Transitland Rheinland-Pfalz von großer Bedeutung.

«Es ist eine der großen Achsen in Europa, die hier gebaut wird», sagte der Minister am Donnerstag bei der Besichtigung der Baustelle in Zeltingen-Rachtig. Damit werde eine schnellere Verbindung zwischen dem Benelux-Raum und dem Rhein-Main-Gebiet geschaffen und auch der Flughafen Hahn noch besser angebunden. Zudem würden kleinere Straßen in der Region von Verkehr entlastet. «Mobilität ist wichtig, dafür brauchen wir Brücken.»

Der Bau der Brücke begann im Jahr 2011. Sie wird Bestandteil des sogenannten Hochmoselübergangs, eines neuen 25 Kilometer langen Teilabschnitts der Bundesstraße 50, der künftig das Autobahnkreuz Wittlich in der Eifel mit Longkamp im Hunsrück verbindet. Die Fertigstellung ist 2016 geplant, insgesamt soll das Projekt rund
375 Millionen Euro kosten. Kritiker bemängeln, dass die rund
160 Meter hohe Brücke das Landschaftsbild im Moseltal zerstört. dpa/lrs