Landtag: Fast jeder dritte Landesbürger hatte 2018 psychische Probleme

Angesichts vieler psychischer Erkrankungen im Land sind laut der Psychotherapeutenkammer des Landes und den Grünen mehr Behandlungsangebote und Prävention notwendig. „In der Prävention könnten wir viel weiter sein, da stagniert es“, sagte Sabine Maur, Präsidentin der Landespsychotherapeutenkammer. Es dürfe nicht nur darum gehen, Menschen resilienter, also widerstandsfähiger, zu machen. „Da geht der Trend hin. Aber häufig ist es auch wichtig, belastende Umstände zu ändern, zum Beispiel unzumutbare Arbeitsbedingungen.“

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net