Archivierter Artikel vom 30.10.2012, 16:21 Uhr

Land denkt über Hundeführerschein nach

Rheinland-Pfalz – Die mehr als 300 000 Hundehalter im Land sollen künftig freiwillig einen Hundeführerschein machen. Nach den Plänen von Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken soll ein runder Tisch mit Tierexperten noch die Details klären.

Rheinland-Pfalz - Die mehr als 300 000 Hundehalter im Land sollen künftig freiwillig einen Hundeführerschein machen. Nach den Plänen von Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken soll ein runder Tisch mit Tierexperten noch die Details klären.

Die Grünen-Politikerin denkt sogar darüber nach, diese Regelung auch für Katzenhalter und Besitzer exotischer Tiere einzuführen. Das Land will damit aber nicht so weit gehen wie Niedersachsen, das nach Schlagzeilen machenden Beißattacken vom 1. Juli 2013 an einen verpflichtenden Hundeführerschein einführt. Die CDU im Land sieht das Vorhaben skeptisch. Marion Schneid, Tierschutzbeauftragte der Fraktion, befürchtet, dass ein freiwilliges Angebot nicht die Halter erreicht, die man erreichen möchte. sey