Archivierter Artikel vom 16.11.2018, 18:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Künast kämpft gegen Hass im Netz

Wenige Tage nach der Silvesternacht auf der Kölner Domplatte saß Renate Künast im Studio von Frank Plasberg. Ein gewöhnlicher Auftritt zu einem unangenehmen Thema. Die sexuellen Übergriffe haben die gesellschaftliche Debatte geprägt. Künast wehrt sich gegen den Begriff „Nafri“, der aus ihrer Sicht Migranten pauschal diskriminiert. Nicht alle in der Sendung stimmen ihr zu, doch was zur gleichen Zeit auf ihrer Facebook-Seite passiert, schockiert die grüne Bundestagsabgeordnete nachhaltig.

Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten