Plus
Rheinland-Pfalz

Kommentar zu Entwicklungen in der „Causa Raab“: Ministerpräsidentin Dreyer muss sich erklären

Bastian Hauck
Kommentarbild Bastian Hauck Foto: Jens Weber/MRV
Lesezeit: 2 Minuten

Die „Briefkopfaffäre“ rund um Medienstaatssekretärin Heike Raab zieht immer weitere Kreise. Nach dem Bekanntwerden von Falschaussagen im Medienausschuss bringt sich Raab weiter in die Bredouille. Warum ausgerechnet Ministerpräsidentin Dreyer in der Angelegenheit bislang auffallend zurückhaltend agiert, fragt sich unser Landeskorrespondent Bastian Hauck in seinem Kommentar.

Am Montag wurde nun bekannt, dass die SPD-Politikerin im Medienausschuss falsche Angaben gemacht hat. Damit bringt sich Raab weiter selbst unnötig in Bedrängnis. Und die Ministerpräsidentin? Malu Dreyer ist in dieser Angelegenheit komplett abgetaucht. Dröhnendes Schweigen. In einem kürzlichen „FAZ“-Interview ist Dreyer jede substanzielle Antwort zum Thema schuldig geblieben. Sie ...