Archivierter Artikel vom 17.03.2016, 15:50 Uhr
Plus

Kommentar: Die Schmerzgrenze am Mittelrhein ist überschritten

Mit dem Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans für die Jahre 2016 bis 2030 hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) große Enttäuschung bei den Menschen im Mittelrheintal ausgelöst. Denn: Die erhoffte Alternativtrasse, die das malerische Tal vom Güterverkehr entlasten soll, fehlt. „Die Schmerzgrenze am Mittelrhein ist überschritten“, kommentiert unsere Chefreporterin Ursula Samary:

Lesezeit: 2 Minuten
+ 16 weitere Artikel zum Thema