Archivierter Artikel vom 06.11.2018, 17:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Koblenzer Justiz erinnert an Reichspogromnacht vor 80 Jahren: Gedenken – um die wehrhafte Demokratie zu verteidigen

Ein Angriff auf einen israelischen Professor im Bonner Hofgarten. Juden, die unter Polizeischutz lernen und beten. Männer, die auf der Straße ihre Kippa nicht mehr tragen. Schamloses Verharmlosen der NS-Zeit: Das Gedenken zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht im Koblenzer Justizzentrum ist beklemmend verbunden mit aktuellen Ereignissen. Aber die Zuhörer bewegen auch die mit den Morden an Juden verstummten Lieder, die der Sänger und Gitarrist Daniel Kempin wieder erklingen lässt. Der Musiker und Chasan (Vorbeter) hat Tausende Texte und Melodien gesammelt, um auch sie vor dem völligen Vergessen zu retten.

Von Ursula Samary Lesezeit: 3 Minuten
+ 5 weitere Artikel zum Thema