Archivierter Artikel vom 27.02.2020, 05:30 Uhr
Rheinland-Pfalz

Koblenzer Anwalt zur Sterbehilfe: „Das Urteil ist eine Sternstunde des Verfassungsrechts“

Der Koblenzer Anwalt Robert Roßbruch hat insgesamt zehn Mandanten im Kampf gegen den Paragrafen 217 des Strafgesetzbuches, der geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung untersagte, vertreten. Prominentester Beschwerdeführer war Harald Meyer aus Ramstein-Miesenbach in der Pfalz, der an Multipler Sklerose leidet. Mit unserer Zeitung sprach Roßbruch darüber, warum sein juristischer Kampf weitergeht und warum er Freude über ein Urteil empfindet, das für seinen Mandanten letztlich den – lang ersehnten – Tod bedeutet.

Carsten Zillmann Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net