Archivierter Artikel vom 06.04.2015, 13:06 Uhr
Kirchberg

Kirchberg: 18-Jähriger stirbt in seinem Auto – Beifahrerin schwer verletzt

Schwerer Unfall in der Nacht zum Ostermontag: Ein 18-Jähriger fuhr auf der B 421 von Kappel Richtung Kirchberg, geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Fahrer und 17-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt; der junge Mann starb wenig später im Krankenhaus.

Tödlicher Unfall bei Kirchberg: Ein 18-jähriger Fahrer kam in der Nacht zum Ostermontag von der Fahrbahn ab und prallte gegen Baum. Der junge Fahrer starb im Krankenhaus; seine 17-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt.

Polizei Simmern

Der Wagen blieb auf der Fahrerseite liegen.

Polizei Simmern

Warum der junge Fahrer gegen 00:30 Uhr in Höhe des Industriegebietes von Kirchberg ins Schleudern geriet, ist noch völlig unklar. Der Wagen kam nach links von der Straße ab, fuhr gegen einen Baum und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen.

Mit im Fahrzeug des Kirchbergers war eine ebenfalls aus Kirchberg stammende 17-Jährige. Die Polizei vermutet, das beide wohl ohne Sicherheitsgurt unterwegs waren.

Aufschluss über das genaue Geschehen erhoffen sich die Beamten durch die Aussage der jungen Frau, die derzeit noch nicht vernehmungsfähig ist. „Viele Ursachen sind an der Unfallstelle möglich“, sagt ein Sprecher der Polizei, „es könnte auch durchaus ein Reh über die Straße gelaufen sein.“