Archivierter Artikel vom 30.01.2012, 15:21 Uhr
Plus
Mainz

Kein Unrechtsbewusstsein nach Vergewaltigung: Ausländer wird nach 20 Jahren abgeschoben

Ein in Worms lebender Ausländer wird nach 20 Jahren Aufenthalt aus Deutschland abgeschoben. Der Mann war unter anderem wegen schwerer Vergewaltigung verurteilt worden, hat aber nach Überzeugung des Gerichts seine Schuld nicht eingesehen. Das Urteil soll auch präventiv wirken, „um andere Ausländer von ähnlichen Straftaten abzuhalten“.

Lesezeit: 1 Minuten