Archivierter Artikel vom 22.08.2013, 16:05 Uhr
Hunsrück

Jessica ist wohlauf: Vermisstes Mädchen im Hunsrück aufgetaucht

Jessica R. ist wohlauf: Am Donnerstagabend ist die vermisste 14-Jährige nach Klosterkumd (Rhein-Hunsrück-Kreis) zurückgekehrt.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Das bestätigt die Polizeiinspektion Simmern auf Anfrage unserer Zeitung. Seit Donnerstagmorgen fehlte von Jessica jede Spur. Stundenlang dauerte die Suche nach dem Mädchen. Allein die Feuerwehren aus Klosterkumbd, Niederkumbd, Neuerkich, Kümbdchen-Keidelheim und Simmern waren mit 70 Leuten im Einsatz. Links und rechts der L218 wurde der Wald in Richtung Simmern durchkämmt. Außerdem waren neun Suchhunde (DRK Rhein-Hunsrück, Malteser-Hilfsdienst Mayen, Feuerwehren Lahnstein und Hennweiler) sowie drei speziell ausgebildeter Personenspürhunde (Mantrailer-Hunde) pausenlos unterwegs. Auch der Polizeihubschrauber drehte seine Runden.

Aufgrund der Dunkelheit wurde die Suche am späten Donnerstagabend um 22.15 zwischen Simmern und Pleizenhausen eingestellt. Von Jessica fehlt noch immer jede Spur. Am Freitagmorgen um 9 Uhr sollte die Suche in und um Simmern fortgesetzt werden. Doch gegen 23 Uhr kam die erlösende Nachricht: Das Mädchen ist zurück. Jessica geht es gut. eck