Plus
Rheinland-Pfalz

Hornissenangriffe an Mittelrhein und Maria Laach: Biologe aus Koblenz erklärt, wie es dazu kommt

Hornisse
Eine Hornisse (Vespa crabro) steht auf einem Stein in einem Garten. (Illustration zu dpa "Acht Menschen in Dresdner Park von Hornissen gestochen") +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Patrick Pleul/picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lesezeit: 4 Minuten

Hornissen haben zuletzt mehrere Menschen in der Region verletzt, eine Frau musste nach mehreren Stichen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Tiere gelten eigentlich als nicht aggressiv. Wieso es dennoch zu den Zwischenfällen gekommen ist, erläutert ein Biologe.

Ein paar Tage ist es her, da wurden gleich mehrere Wanderer im Klettersteig des Bopparder Hamm am Mittelrhein von Hornissen gestochen. Am Wochenende widerfuhr das Gleiche einer Frau, die auf einem Wanderweg zwischen Mendig und Maria Laach im Kreis Mayen-Koblenz unterwegs war - die Insekten verletzten die Wanderin so schwer, dass ...