Archivierter Artikel vom 04.02.2020, 17:04 Uhr

Hochwasser: So sollen sich die Pegelstände entwickeln

Die Mosel sollte am Pegel Trier laut Hochwassermeldezentrum Rheinland-Pfalz am Dienstagabend mit knapp unter neun Metern den Höchststand erreichen – das sind rund 5,50 Meter über normal. Danach gingen die Wasserstände dort zurück. Es handele sich um ein Hochwasser, wie es alle zwei bis fünf Jahre vorkommt. Ein großes Mosel-Hochwasser kam im Januar 2003 auf 9,81 Meter. Beim „Jahrhunderthochwasser“ 1993 waren es 11,28 Meter.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net