Rheinland-Pfalz

Hilferuf der Tafeln im Land: Den Einrichtungen fehlt das Geld

In der Mainzer Tafel zieht eine kleine Frau einen Trolley hinter sich her. „Die Rente reicht ja nicht“, sagt die 51-Jährige, die unerkannt bleiben möchte. Sie hat lange gearbeitet, dann aber krankheitsbedingt aufhören müssen und lebt nun von der Grundsicherung. Anfangs hatte sie gedacht, sie wird nur vorübergehend Lebensmittel abholen. Inzwischen kommt sie aber schon seit mehr als acht Jahren zur Tafel.

Ines Klose Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net