Archivierter Artikel vom 26.03.2014, 06:00 Uhr
Plus

Gesetzgebung: Tierschützer sauer auf Rot-Grün

Rheinland-Pfalz – Anerkannte Tierschutzverbände sollen künftig mitreden können, wenn es um Genehmigungen zum Beispiel von Tiermästereien oder Zuchtbetrieben geht. Auch bei der Erlaubniserteilung zum Schlachten ohne Betäubung, dem Schächten, soll der Tierschutz eine Stimme haben.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema