Archivierter Artikel vom 08.10.2020, 23:33 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Gefährliches Doppel: Corona und Grippe

Im März kam Rheinland-Pfalz noch einmal glimpflich davon: Als das Coronavirus sich ausbreitete, flachte die Grippewelle bereits ab, erinnert sich Dr. Barbara Römer, die Vorsitzende des Hausärzteverbands. „Es gab eine Parallelität von Corona und Influenza von etwa zwei, maximal drei Wochen. Anfang April war die Influenza-Saison beendet, Corona lief weiter.“ Das Risiko eines Nebeneinanders von beiden Infektionskrankheiten habe daher nur sehr kurz bestanden, erklärt Römer, die eine Gemeinschaftspraxis im rheinhessischen Saulheim betreibt. Zudem sei die Influenzasaison 2019/20 sehr mild verlaufen.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 4415 weitere Artikel zum Thema