Archivierter Artikel vom 24.06.2010, 18:23 Uhr
Neuwied

Fußball-Saboteure: Bildausfall für 1600 Haushalte

Rund 1600 Haushalte im Westerwald haben den Schlusspfiff des Ghana-Spiels im Fernsehen verpasst, weil Unbekannte einen Sabotageakt auf das Kabelnetz verübt haben.

Das Bild fiel kurz nach dem deutschen Führungstreffer aus und blieb bis 23 Uhr schwarz.

Die Ursache: Irgendwer hat in einer Verteilerstation des Kabelbetreibers Kevag Telekom gewütet. Die Kevag hat 5000 Euro Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Betroffen waren Haushalte in den Verbandsgemeinden Puderbach und Dierdorf (Kreis Neuwied).

Vor vier Jahren hatte es im Westerwaldkreis schon einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals hatten zahlreiche Fernsehzuschauer das 3:0 im letzten Vorrundenspiel gegen Ecuador verpasst, weil Unbekannte Kabelleitungen zerrissen hatten.