Rheinland-Pfalz

FDP-Fraktion streitet vor Gericht: Helga Lerch verklagt Marco Weber auf Unterlassung einer Aussage

Die FDP-Landtagsfraktion entscheidet am 20. Februar, ob die stellvertretende Vorsitzende Helga Lerch Mitglied der Fraktion bleiben darf. An einer Anhörung nahmen alle sieben Abgeordneten teil, die 64-jährige Ingelheimerin wurde von ihrem Anwalt begleitet. Die Fraktionsvorsitzende Cornelia Willius-Senzer äußerte sich inhaltlich nicht zur Sitzung, teilte lediglich mit, dass in der nächsten Woche geheim abgestimmt werde: „Einem Ergebnis dieser Abstimmung werde ich nicht vorgreifen.“ Am Donnerstag (10 Uhr) wird allerdings ein öffentlicher Streit ausgetragen. Lerch will dem Parlamentarischen Geschäftsführer Marco Weber eine Aussage aus dem Ausschlussantrag gegen sie untersagen lassen. Das Landgericht Mainz muss darüber entscheiden.

Carsten Zillmann Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net