Archivierter Artikel vom 27.09.2019, 22:35 Uhr
Plus
Traben-Trarbach

Ein Bunker voller dunkler Machenschaften

Im kommenden Frühjahr soll der neue James-Bond-Film „No Time To Die“ in die Kinos kommen. Es ist fast schade, dass die Arbeiten daran weitgehend abgeschlossen sein dürften. Denn die Bilder, die nun von Ermittlern in Raum 1.49 der Landespolizeischule am Flughafen Hahn gezeigt wurden, wären als Stoff für solch einen Agentenfilm geeignet. Allerdings: Es handelt sich keineswegs um Filmstoff. Dass von einem Bunker in Traben-Trarbach aus zahllose illegale Geschäfte im Darknet – einem speziell verschlüsselten Teil des Internets – unterstützt wurden, ist traurige Realität. Die vorgeworfenen kriminellen Handlungen decken das gesamte Spektrum ab.

Von Volker Boch Lesezeit: 3 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema