Berlin

„Die Schere im Kopf war noch nie so groß“: Wolfgang Kubicki (FDP) erklärt, warum die Meinungsfreiheit in Deutschland unter die Räder gerät

Die Meinungsfreiheit und mit ihr die Demokratie sind in Deutschland gefährdet. Zu diesem Schluss kommt Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki in seinem Buch „Meinungsunfreiheit. Das gefährliche Spiel mit der Demokratie“. Es erscheint am 5. Oktober im Westend-Verlag. Im Interview spricht der FDP-Politiker darüber, warum viele Menschen sich nicht mehr trauen, zu sagen, was sie denken, seine eigene Arroganz, Gewalt gegen Politiker, Cancel Culture, Rassismus, Moral in der Politik, Panik während der Corona-Krise, warum man auch mit Verschwörungstheoretikern diskutieren sollte, Shitstorms und den Tod von Jürgen Möllemann.

Philipp Hedemann Lesezeit: 17 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net