Archivierter Artikel vom 30.05.2021, 17:10 Uhr
Rheinland-Pfalz

Die Rhein-Zeitung lädt ein: Experten informieren in einem kostenlosen Onlinevortrag über Darmkrebsvorsorge

In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 59.000 Menschen (Zahlen von 2017) neu an Darmkrebs. 24.600 Menschen sterben jährlich (Zahlen von 2019) daran. Seit 2002 hat jeder gesetzlich Versicherte, Männer ab dem 50. Lebensjahr, Frauen ab dem 55. Lebensjahr, Anspruch auf eine Darmspiegelung, ein zweites Mal zehn Jahre später.

Prof. Dr. Robert Schwab
Prof. Dr. Robert Schwab
Foto: privat
Mit sehr positiven Folgen: Von 2000 bis 2016 ging die altersstandardisierte Neuerkrankungsrate laut Deutschen Krebsforschungszentrum bei beiden Geschlechtern um knapp ein Viertel zurück. Noch deutlicher waren die Effekte auf die Sterblichkeitsrate: Zwischen 2000 und 2018 sank sie bei Männern um 35,8 Prozent, bei Frauen sogar um 40,5 Prozent.

Grund genug, mehr über die Darmkrebsvorsorge und die neuesten Behandlungsmethoden zu erfahren. Zwei Referenten berichten auf Einladung der Rhein-Zeitung darüber in einem Onlinevortrag: Dr. Jens Dommermuth, Internist und Gastroenterologe in der Gastroenterologischen Gemeinschaftspraxis im Löhr-Center Koblenz, und Prof. Dr. Robert Schwab, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz.

Termin: Mittwoch, 9. Juni, 18 bis 19.30 Uhr Melden Sie sich jetzt an bei rhein-zeitung.de/wissen Für die Teilnahme benötigen Sie nur einen PC/Laptop oder ein Mobilgerät mit Kamera- und Tonfunktion, einen aktuellen Internetbrowser (Empfehlung: Google Chrome) oder die Desktop- oder mobile Zoom-App sowie eine stabile Internetverbindung.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie per E-Mail einen Zugangslink, mit dem Sie sich am 9. Juni bequem von zu Hause einloggen können.