Plus
Rheinland-Pfalz

Die Generation Corona: Wie sich das Leben dreier junger Menschen 2020 verändert hat

Von Birgit Pielen
Nicht mehr ohne Gesichtsmaske: Liesa Mesenich, Lukas Vormbrock und Helen Klaus (von links) gehören zur Mehrheit der jungen Generation in Deutschland, die die Corona-Maßnahmen für sinnvoll hält.
i
Nicht mehr ohne Gesichtsmaske: Liesa Mesenich, Lukas Vormbrock und Helen Klaus (von links) gehören zur Mehrheit der jungen Generation in Deutschland, die die Corona-Maßnahmen für sinnvoll hält. Foto: Birgit Pielen
Lesezeit: 6 Minuten

Spontan ausgehen und sich mit Freunden treffen? Fehlanzeige! Das soziale Leben ist im Zeichen von Corona ein anderes geworden. Löst das bei jungen Erwachsenen eine Krisenstimmung aus? Darüber haben wir mit Liesa Mesenich (18), Lukas Vormbrock (26) und Helen Klaus (18) gesprochen.

Habt ihr damit gerechnet, dass die Pandemie fast das ganze Jahr 2020 bestimmen wird? Liesa: Als Anfang des Jahres vom Virus in China die Rede war, dachte ich: Vielleicht bleibt es ja dort. Als die ersten Fälle in Europa auftauchten, ahnte ich, dass wir viel stärker davon betroffen sein würden, als ...