Archivierter Artikel vom 18.06.2020, 21:53 Uhr
Plus

Debatte im Mainzer Landtag: „Rasse“ aus der Verfassung streichen?

Mit weltweiten Antirassismusdemos nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd ist die Debatte um den Rassebegriff im Grundgesetz aufgeflammt. Jetzt erreicht sie den Mainzer Landtag, der die Landesverfassung schon bald ändern könnte. Nach ersten Irritationen und Muskelspielen wollen SPD, FDP und Grüne eine neue Formulierung suchen, die Menschen konsequent vor Rassismus schützt. Dabei stellt sich die CDU nicht quer, wenn man dem Verfassungsziel gerecht wird. Da für die Änderung die Zweidrittelmehrheit gebraucht wird, kommt es auf die CDU entscheidend an.

Von Ursula Samary Lesezeit: 4 Minuten