Archivierter Artikel vom 13.11.2014, 23:43 Uhr
Plus
Steinebach/Koblenz

Bluttat in Steinebach: Anwalt will weitere Zeugen hören

Warum verübte ein 19-Jähriger aus dem Raum Rhens (Kreis Mayen-Koblenz) die tödliche Bluttat von Steinebach? Warum rammte er einem Westerwälder (19) in der Osternacht ein Küchenmesser in Hals, Brust und Arm? Und was ist der Täter für ein Mensch? Diese Fragen versucht das Landgericht Koblenz seit Anfang Oktober zu beantworten.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 18 weitere Artikel zum Thema