Archivierter Artikel vom 02.11.2018, 06:40 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Blick in die Geschichte: Als das Land fast ein eigenes Organspenderecht hatte

Als Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Anfang September vorgeschlagen hat, dass jeder Deutsche automatisch Organspender sein kann, solange er nicht ausdrücklich widerspricht, dürfte er mit Gegenwind gerechnet haben. Die Widerspruchslösung sorgte schließlich in Deutschland schon einmal für große Aufregung. „Wer durch Rheinland-Pfalz fährt und einen Unfall hat, wird ausgeräumt“, titelte ein Boulevardblatt aus Spahns Heimatbundesland Nordrhein-Westfalen gewohnt reißerisch. Warum der makabere Titel? Die Antwort trägt die sachlich bürokratische Nummer 12/2094. Dahinter versteckt sich das „Transplantationsgesetz für das Land Rheinland-Pfalz“.

Von Carsten Zillmann Lesezeit: 3 Minuten