Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 10:45 Uhr
Koblenz

Betrüger verkaufen Koblenzern Tomaten als Handys

Tomaten sind derzeit nicht gerade besonders populär. Zwei Koblenzer werden das Gemüse besonders verfluchen. Sie hatten Handys gekauft, aber die Tomaten bekommen.

Koblenz – Tomaten sind derzeit nicht gerade besonders populär. Zwei Koblenzer werden das Gemüse besonders verfluchen. Sie hatten Handys gekauft, aber die Tomaten bekommen.

Matschige Tomaten statt teuerer Technik haben sich zwei ahnungslose Männer am Sonntag in Koblenz von Trickbetrügern andrehen lassen. „Straßenverkäufer“ mit einem Auto mit italienischem Kennzeichen hatten den Männern vorgegaukelt, dringend Bargeld für die Heimreise zu benötigen, teilte die Polizei mit.

Die zwei Interessenten willigten ein und zahlten für zwei Smartphones, zwei Handys und ein Touchpad 570 Euro. Als die Käufer die Kiste mit der vermeintlichen Elektronik wenig später öffneten, fanden sie darin aber nur das rote Gemüse. Eine sofort eingeleitete Polizeifahndung nach den zwei Ganoven blieb zunächst erfolglos.