Rheinland-Pfalz/Düsseldorf

Bengalos, Schüsse, Straßenblockaden: Wenn der Hochzeitskorso eskaliert

Bei Hochzeiten rasten immer häufiger Korso-Chaoten auf der Straße aus, wie der Blick aufs vorvergangene Wochenende zeigt. In Duisburg stoppt die Polizei einen Korso, bei dem Schreckschüsse fallen und bengalische Fackeln brennen. In Ludwigsburg legt ein Autokorso bei einer türkischen Hochzeit zeitweise den Verkehr in der Innenstadt lahm. In München erlebt GdP-Bundesvize Michael Mertens, wie ein Korso auf der Stadtautobahn für gefährliche Manöver sorgt. Mertens kennt die Szenen, gegen die die Polizei in NRW jetzt durchgreift – bei inzwischen 252 Einsätzen seit dem 1. April.

Ursula Samary Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net