Archivierter Artikel vom 25.05.2014, 12:36 Uhr
Laubenheim

Bei Wohnhausbrand: Feuerwehrmann in Laubenheim leicht verletzt

In Laubenheim ist am frühen Sonntagnachmittag in einem zweigeschossigen Wohnhaus in der Hauptstraße ein Feuer ausgebrochen.

Nach einem schweren Unwetter ergiessen sich in Schlierschied Sturzbäche über die Straßen und Grundstücke der kleinen Gemeinde.
Nach einem schweren Unwetter ergiessen sich in Schlierschied Sturzbäche über die Straßen und Grundstücke der kleinen Gemeinde.

Die Hausbewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude in der dicht besiedelten Straße konnte verhindert werden. Der Erstalarm erfolgte um 13.24 Uhr. Insgesamt 50 Kräfte der Feuerwehren Bretzenheim, Laubenheim, Langenlonsheim und Gensingen waren im Einsatz. Auch der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Jacobus, der Notfallmanager Bahn und Bürgermeister Michael Cyfka sind vor Ort.

Um 15.05 Uhr wurde das THW Bad Kreuznach alarmiert, um im Gebäude Abstützungsmaßnahmen durchzuführen. Im Zuge der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt. Zur Absicherung der Brandbekämpfung musste die Hauptstraße in Laubenheim sowie die parallel verlaufende Bahnstrecke gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.