Rheinland-Pfalz

Auch Laubbäume sind klimakrank: Sterben jetzt die Buchen?

Hitze und Trockenheit haben erst den Fichten in unseren Wäldern massiv zugesetzt, der Borkenkäfer tat und tut sein Übriges. Nun zeigen auch die Buchen, dass sie unter dem Regendefizit der vergangenen Monate leiden. Kurz gesagt: Sie sind klimakrank. Sie weisen Wachstumsschäden auf, etliche Bäume sind bereits abgestorben. Auch Eichen zeigen vereinzelt, dass sie im Klimastress sind. Dies hat Carmen Barth, Leiterin des Forstamtes Koblenz, in ihrem von Laubbäumen geprägten, 20.200 Hektar großen Bereich beobachtet.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net