Rheinland-Pfalz

ADD zu Nebeneinkünften des Koblenzer Ex-OB: Bei Thüga doch zuständig

Rheinland-pfälzische Kommunalpolitiker saßen in Gremien der Thüga AG und kassierten dafür teils horrende Summen. Der ehemalige Oberbürgermeister von Koblenz, Joachim Hofmann-Göttig, der in beiden Gremien vertreten war, verdiente laut Hochrechnung des Südwestrundfunks bis zu 130.000 Euro. Weil die Thüga seit 2009 mehrheitlich in öffentlichem Besitz war, hätten die Bürgermeister diese Gelder an die jeweiligen Stadtkassen abführen müssen. Doch es lagen Genehmigungen für die Nebeneinkünfte vor – ausgestellt von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD).

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net