Rheinland-Pfalz

Absicherung gegen Folgen des Klimawandels: Landwirte wollen mehr Geld vom Staat

Dürre, Starkregen, Spätfrost: Der Klimawandel und seine Folgen bedrohen auch die Landwirte in Rheinland-Pfalz. Sie fordern daher eine satte finanzielle Unterstützung von der Politik, um ein Risikomanagement aufbauen zu können – sprich sich gegen Unwetterschäden und ähnliches zu versichern. Die Kosten dafür beziffert der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, auf bundesweit 300 bis 500 Millionen Euro. Finanziert werden soll die Summe von Bund und EU, sagte Horper beim dritten Landesbauerntag in Koblenz. Dort gab es aus der Politik und von Fachleuten nicht nur Unterstützung für den Vorschlag.

Markus Kuhlen Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net