Archivierter Artikel vom 27.07.2016, 17:28 Uhr
Plus
Zeiskam

Zeiskam: „S‘allerbeschde sin Zäskämer Feschde“

Zwei gekreuzte Gemüsezwiebeln im mittelalterlichen Wappen des südpfälzischen Ortes Zeiskam lässt schon erahnen, dass hier der Gemüseanbau eine sehr lange Tradition hat. Zeiskam ist eine der ältesten Gemeinden des Landkreises Germersheim. Die erste urkundliche Erwähnung reicht in das Jahr 774 zurück. In der Gemeinde gibt es mehrere große landwirtschaftliche Betriebe mit insgesamt 499 Hektar Fläche.

Lesezeit: 1 Minuten