Archivierter Artikel vom 25.11.2020, 21:16 Uhr
Kell am See

Talsperre, Torfmoos und Thermoskanne: Warum Wandern im Herbst seinen besonderen Reiz hat

Der Winter naht. Im letzten Herbstmonat schickt er schon seine ersten Vorboten mit kalten Nächten und glitzerndem Raureif am Morgen. Der Wald lässt sich nur noch an den Baumspitzen erahnen, die aus dem Nebel ragen. Im frisch gefallenen Laub rascheln die Wanderschuhe, und im Rucksack gluckst der heiße Tee in der Thermoskanne. Das Wandern im Herbst hat doch seinen ganz besonderen Reiz.

Heidrun Braun Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net