Zeltingen-Rachtig

Moseloperette vor Fachwerkkulisse und Steillagen: Himmelreich, Johannas Kisch und Kornelkirsche

Es heißt, die Bürger der beiden benachbarten Orte Zeltingen und Rachtig, die bis zum Ende des 18. Jahrhunderts eine Enklave des Kurfürstentums Köln waren, verband eine Hassliebe. Wenn es um den Wein ging, waren sie sich jedoch einig. Seit der Uraufführung 1955 werden die Bewohner von Zeltingen-Rachtig, denen eine gewisse Musikalität wohl in die Wiege gelegt wurde, nicht müde, alle zwei Jahre die Operette „Zeltinger Himmelreich“ aufzuführen. Sie erzählt jedes Mal aufs Neue die unglaubliche Geschichte, wie die Bürger einst ihren Landesherren überlisteten.

Heidrun Braun Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net