Bernkastel-Kues

Das Vermächtnis des Cusanus: Vom Anfang und Ende der Welt – Eine neue Sicht

Wer in Bernkastel steht, hat die schöne Aussicht auf Kues. Das geflügelte Wort der Kueser Bürger, die darauf anspielen, dass sich auch ein Besuch auf ihrer Seite des Doppelortes, zu beiden Seiten der Mosel, lohnt, hat seine Berechtigung. Direkt neben der Moselbrücke, die beide Orte verbindet, steht mit der spätgotischen Stiftsanlage St.-Nikolaus-Hospital ein echter Blickfang am Ufer. Einer der bedeutendsten Köpfe des 15. Jahrhunderts, Philosoph, Theologe und Universalgelehrter Nikolaus von Kues, ist ihr Erbauer und Namensgeber des Ortes. Fremde haben oft ihre liebe Not, den Namen richtig auszusprechen, entscheiden sich dann falsch für „Küs“ und haben sich schon als Touristen verraten.

Heidrun Braun Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net