Archivierter Artikel vom 26.12.2016, 17:01 Uhr
Plus
Mechernich

Bleierzknotten im Beutelkorb

Die mehr als 50 Meter tiefe Grube Günnersdorf in der Eifel ist heute das Bergbaumuseum Mechernich. Die Blei- und Zinkerzlagerstätte befindet sich am Südostrand der Maubach-Mechernicher Triassenke zwischen Nideggen im Norden, Kall im Südwesten und Satzvey im Nordosten. Ende der 1950er-Jahre wurde der Bleierzbergbau in der Eifel endgültig eingestellt, doch lagert dort heute noch das größte Bleierzvorkommen Europas, das etwa 5 Prozent des weltweiten Vorkommens ausmacht. Aus wirtschaftlichen Gründen wird es nicht weiter abgebaut.

Lesezeit: 1 Minuten