Morbach

Ausflug wert: Sonntag in der Hunsrücker Sonnenstube

Die Gemeinde Morbach trägt stolz den Beinamen „Hunsrücker Sonnenstube“, denn mit seinem nebelfreien Reizklima erwarb sich der Ort immerhin das Prädikat „Luftkurort“. Altes und Modernes sind in Morbach gleichermaßen anzutreffen. Die lange Tradition der Holzindustrie zum Beispiel fasst das Holzmuseum in Morbach-Weiperath zusammen. In der Sonderausstellung „Iauna – Türen öffnen Welten“ sind Türen aus der Region zu sehen. Darunter sind zwei Klöntüren, die Sakristeitür der Walholzkirche und Türen aus den Ortsbezirken von Morbach. Dabei ist zum Beispiel auch die reich mit Lilien verzierte Haustür des Waltich-Hauses aus Weiperath, die nach dem Abriss des Hauses 1990 zum ersten Mal wieder zu sehen ist. Zu bewundern sind zudem die ehemalige Eingangstür der „Alten Post“ in Morbach und die Haustür des „Kostisch“-Hauses aus Gutenthal (Eintritt für Erwachsene 2 Euro, Kinder 1 Euro, dienstags bis samstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet, sonntags 10.30 bis 17 Uhr).

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net