40.000
Aus unserem Archiv
Bingen

Museum Stellwerk in Bingen gibt Einblicke in die Vogelwelt am Oberrhein

Die Rheinauen mit ihren seichten Stillwasserbereichen, den Auenwaldresten und feuchten Grünflächen sind ein Paradies für Vögel. Eine Vielzahl von Wasser- und Watvögeln bevölkert daher vor allem in den kälteren Monaten den Rhein.

Bei Niedrigwasser werden Sandbänke und Steine im Rhein zu einem Refugium für Wasservögel. Foto: Heidrun Braun/Rheinland-Pfalz Tourismus
Bei Niedrigwasser werden Sandbänke und Steine im Rhein zu einem Refugium für Wasservögel.
Foto: Heidrun Braun/Rheinland-Pfalz Tourismus

Auf den freien Stillwasserflächen sieht man im Winter oft große Trupps von Schell-, Tafel-, Eider-, und Reiherenten. Aus dem hohen Norden kommend nutzen sie den Rhein zwischen Mainz und Bingen mit seinem milden Klima als Überwinterungsquartier. Fischjäger wie Kormoran, Hauben- und Zwergtaucher und Gänsesäger gehen auch im Hauptstrom auf Jagd.

Das Stellwerk Mensch-Natur-Technik im Park am Mäuseturm zeigt vom 28. März bis zum 16. April die Vogelwelt am Oberrhein und wie es um den Zustand ihrer Lebensräume bestellt ist. Mit einer App oder einem digitalen Stift lernen Besucher typische Lebensräume und ausgewählte Vogelarten anhand ihrer Stimmen kennen. Die App „R(h)einhören“ ermöglicht eine virtuelle Exkursion zu den Vögeln am Oberrhein. Außerdem können sich Besucher einen digitalen Stift ausleihen und mit dessen Hilfe die verschiedenen Vogelstimmen hören. Exponate von Vögeln und informative Banner ergänzen die Ausstellung. Im Eingangsbereich ist das zwischen riesigen Kieselsteinen gut getarnte Nest eines Flussregenpfeifers zu sehen.

Mit der Ausstellung möchte der Nabu im Rahmen des Projektes „Lebensader Oberrhein – Naturvielfalt von nass bis trocken“ auf die Bedrohung der Lebensräume und deren Vogelwelt hinweisen.

In den Räumen des ehemaligen Eisenbahnstellwerks Bingerbrück Ost (Bot) beschäftigt sich das Museum Stellwerk Mensch/Natur/Technik mit multimedialen Installationen, spannenden Exponaten und Modellen damit, wie sich die Menschen, die Natur und die Technik an die besonderen Bedingungen der Rheinlandschaft anpassten oder sie veränderten und geht dabei 600 Millionen Jahre zurück. Zusätzlich bietet das rundum verglaste Stellwerk schöne Ausblicke in die Kulturlandschaft am Binger Loch. Das Museum ist täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Außer an Feiertagen ist es montags geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Infos: Tourist-Information Bingen, Rheinkai 21, Bingen am Rhein, Telefon 06721/184.205. Weitere Ausflugstipps aus der Region unter www.gastlandschaften.de/romantischer-rhein

Der Rheinland-Pfalz-Tipp
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!