40.000

BrockscheidMagma, Märchen und Glockenklang

Blau leuchten die meist kreisrunden Maare in der Vulkaneifel. Der jüngste Kratersee entstand vor rund 10.000 Jahren, als ein Eifeler Vulkan zum vorläufig letzten Mal glutrote Lava und Asche spuckte. In der Landschaft aus Vulkankegeln und Maaren gibt es einen Ort, wo immer noch mächtige Feuer lodern, nämlich dann, wenn im Schmelzofen der Glockengießerei in Brockscheid die Bronze für den Glockenguss bei 1100 Grad zum Brodeln gebracht wird. Vier- bis fünfmal im Jahr lässt die Chefin, Cornelia Mark-Maas, das Feuer zum finalen Glockenguss anfachen.

Die Eifeler Glockengießerei hat eine lange Familientradition, die bis in das Jahr 1620 reicht. Bis 1840 waren die Glockengießer noch auf Wanderschaft und stellten die Kirchenglocken vor Ort her. Ein ...

Lesezeit für diesen Artikel (661 Wörter): 2 Minuten, 52 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Der Rheinland-Pfalz-Tipp
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

-5°C - 2°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!