Plus
Rheinland-Pfalz

Koblenzer Konzepte für Essen „to go“: Darf's ein bisschen Mehrweg sein?

Für Speisen und Getränke zum Mitnehmen gilt seit Jahresbeginn eine neue gesetzliche Regel: Dem Verbraucher muss eine Mehrwegalternative zu Einwegplastikverpackungen und Einweggetränkebechern, gleich welchen Materials, angeboten werden. Doch wie können die Mehrwegangebote aussehen? Und welche Herausforderungen bringt das für Gastronomen und Kunden mit sich? Die RZ hat sich bei Koblenzer Betrieben umgehört.

Von Cordula Sailer
Lesezeit: 6 Minuten
Archivierter Artikel vom 24.01.2023, 18:00 Uhr