Archivierter Artikel vom 21.08.2016, 18:27 Uhr

Wissings Ministerium produziert die meisten Mitteilungen

Von Geldbußen für Gaffer bis zur Rückkehr der Luchse: In den ersten knapp 100 Tagen der rheinland-pfälzischen Ampelkoalition haben die Ministerien Hunderte Mitteilungen verschickt und auf ihren Internetseiten veröffentlicht. Doch welche der neun Presseabteilungen war am Fleißigsten?

Das Ministerium mit einem der längsten Namen publizierte die meisten Mitteilungen, nämlich im Schnitt an jedem Arbeitstag mehr als eine. 80 Pressemitteilungen kamen vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, das von Volker Wissing (FDP) geführt wird. Mit 68 Mitteilungen folgt dahinter das Ministerium des Innern und für Sport.

Ganz hinten liegen das Bildungsministerium und das Justizministerium. Sie sendeten jeweils acht Pressemitteilungen aus. Ob es daran lag, dass in den Schulen Sommerferien waren?

Getwittert wird übrigens auch: Zum Beispiel aus dem Innenministerium via@MdI_RLP und aus dem Justizministerium via@JM_RLP. Auch hier schlägt das Innenministerium mit 1863 Followern das Justizministerium mit 174 Followern.