40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » TSV ist Sieg näher als die TuS II
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzTSV ist Sieg näher als die TuS II

    Wie schon im Hinspiel haben sich die Fußball-Rheinlandligisten TuS Koblenz II und TSV Emmelshausen mit 1:1 (1:1) getrennt.

    Auf und davon - der Koblenzer Delil Arbursu (links) scheint dem Verfolgerfeld aus Emmelshausen entwischt zu sein. In einen Erfolg konnte die TuS-Reserve ihre Überlegenheit aber nicht ummünzen, die Rheinlandligapartie gegen den TSV endete nämlich 1:1. Foto: Wolfgang Heil
    Auf und davon - der Koblenzer Delil Arbursu (links) scheint dem Verfolgerfeld aus Emmelshausen entwischt zu sein. In einen Erfolg konnte die TuS-Reserve ihre Überlegenheit aber nicht ummünzen, die Rheinlandligapartie gegen den TSV endete nämlich 1:1.
    Foto: Wolfgang Heil

    Die Hunsrücker hielten auf dem Oberwerther Kunstrasenplatz von Anfang an dagegen und es entwickelte sich eine muntere Partie. Zwar hatten die Gastgeber zunächst leichte Vorteile, aber Emmelshausen erzielte das erste Tor: Nach einer Ecke von Tobias Lenz stieg Maciej Piotr Kowalski-Haberek am höchsten und köpfte zur Emmelshausener Führung ein, dies geschah in der 28. Spielminute. Nur fünf Minuten fiel fast der Ausgleich für die TuS-Reserve: Nach Flanke von Marvin Weber war Admir Softic zur Stelle. Sein Kopfball landete am Innenpfosten, rollte auf der Torlinie entlang und traf den zweiten Pfosten, landete aber nicht hinter der Linie. In dieser Szene hatten die Gäste das nötige Quäntchen Glück, drei Minuten später aber nicht mehr. Einen Freistoß von Marvin Weber lenkte Sascha Hachenthal unglücklich per Kopf ins eigene Gehäuse, somit brachte den Koblenzern ein Eigentor das Remis zur Pause. Nach der Pause war Emmelshausen dem Führungstreffer sehr nahe. Vor allem der kaum zu kontrollierende Marcel Christ hatte mehrere Möglichkeiten, seine Mannschaft in Führung zu bringen. In der 56. Minute traf er lediglich den Pfosten, drei Minuten später hatte er eine Kopfballchance, aber aus kürzester Entfernung köpfte er neben das Tor. In dieser Phase hätte die Mannschaft von Trainer Julian Feit die Begegnung zu ihren Gunsten entscheiden können. "Da haben wir Emmelshausen zu viel Raum angeboten und die Bälle kamen auch in die Zonen, das haben die Gäste gut gemacht. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn da die Emmelshausener Führung gefallen wäre", meinte TuS-Trainer Dirk Laux.

    Als der Emmelshausener Marvin Etzkorn in der 82. Minute per Gelb/Rot frühzeitig den Platz verlassen musste, war die Partie eigentlich gelaufen. Den Platzherren fehlten an diesem Tag die Mittel, um noch zu gewinnen, und Emmelshausen war darauf bedacht,, das 1:1 zu retten. Dabei blieb es auch, was TSV-Trainer Feit so kommentierte: "Ich weiß nicht, ob das heute ein gewonnener Punkt ist oder ob wir nicht doch zwei Punkte vergeben haben. Für uns war sicher mehr drin. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich einverstanden, aber das Ergebnis gefällt mir nicht."

    Von unserem Mitarbeiter

    Wilfried Zils

    Fußball-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach