Region

Freunde und Bekannten haben Blumen niedergelegt. Foto: Sascha Ditscher
An Grillhütte verblutet: Obduktionsergebnis liegt vor Steinebach - Der 19-Jährige, der in der Nacht zum Ostersonntag in Steinebach an der Wied (Westerwaldkreis) ums Leben kam, starb an „Blutverlust infolge einer Stichverletzung im Halsbereich“. Das geht aus dem vorläufigen Obduktionsergebnis hervor. mehr...
Bluttat in Steinebach gibt Rätsel auf: Junger Mann unweit der Grillhütte erstochen Bluttat im Westerwald: 19-Jähriger mit Messerstichen getötet Bluttat im Westerwald
Anzeigenmarkt

Panorama regional

Einfach ausgebüxt ist ein Stachelschwein aus dem Neuwieder Zoo. Foto: dpa
Ausreißer: Stachelschwein ist aus dem Neuwieder Zoo entlaufen Neuwied - Bereits seit Karfreitag ist ein Stachelschwein aus dem Neuwieder Zoo ausgebüxt. Wie die Polizei jetzt mitteilte, ist das Tier von einem Anwohner in Isenburg gesehen worden. Zoo Direktor Mirko Thiel bestätigte das im Gespräch mit der Rhein-Zeitung. mehr...

Politik in Rheinland-Pfalz

Reizfigur Heinz Rethage: Der Flughafen-Hahn-Geschäftsführer will im Amt bleiben, "bis der letzte Vorwurf rückhaltlos aufgeklärt ist".
Hahn: Rethage sieht persönliche Bereicherung Rheinland-Pfalz - Flughafen-Geschäftsführer Heinz Rethage ist überzeugt, dass am Hunsrück-Airport Hahn mindestens ein Fall persönlicher Bereicherung vorliegt. Das erklärte er im Gespräch mit unserer Zeitung. mehr...
Viel Wirbel um eine E-Mail Hunsrück: Neue Fluggesellschaft fliegt den Hahn anBessere Auslastung: Hahn als Ausgleich für Frankfurt? Flughafen Hahn: Steuerzahler bohren nach Hahn: Externe Berater genutzt - Beck warnt vor zu enger Sichtweitere Links

Freizeit und Kultur regional

Nassau-Sporkenburger Hof: Ein Joghurt für Zwei Amadeus Fischer muss abnehmen, und da hilft nur eins: eine Diätklinik. Aber leider fehlt es Fischer an Durchhaltevermögen, und so entwickelt sich sein Zimmer schnell zur "Speisekammer de luxe". Doch die Diät aus Joghurt und Zitronenwasser ist nicht das Einzige, was Fischer das Leben in der Diätklinik schwer ... mehr...

Heimatgeschichte: Vor 100 Jahren – Der Erste Weltkrieg

Langenlonsheim im Kriegssommer 1915. Der Landwirt Konrad Lorenz, seine Frau Maria (beide sitzend) und Tochter Elise lassen sich vor ihrem Hoftor zusammen mit einem Trupp blutjunger Soldaten ablichten, die wenige Meter entfernt am gegenüberliegenden Bahnhof stationiert sind. Elise Lorenz wird im Jahr 1932 den ehemaligen Ulanen Wilhelm Bähr heiraten. Der Hof, auf dem die Aufnahme entstand, ist das heutige Weingut Steffen Bähr. Foto: Familie Bähr
Erster Weltkrieg: Ulan hatte Anrecht auf 11,40 Mark Sold und Logis Langenlonsheim - Das Soldbuch des jungen Preußen beweist, dass dem 1890 geborenen Wilhelm Bähr am 9. März 1915 in Saarbrücken diverse Bekleidungsstücke "verabreicht" wurden, wie es im wilhelminischen Militärdeutsch hieß. mehr...
Feldpostkarten: Viele Grüße an das Fräulein Else aus Sponheim Wilhelm Bähr: Ulan aus Langenlonseim
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Anzeige
Wetter
Mittwoch

10°C - 22°C
Donnerstag

10°C - 23°C
Freitag

11°C - 24°C
Samstag

9°C - 20°C
Anzeige
Kauf Lokal
<a href="http://www.rhein-zeitung.de/dossiers/dossier-kauf-lokal.html">Mehr zur RZ-Serie "Kauf lokal"...</a>

Aktion der Rhein-Zeitung:

Einkaufen mit Sinn(en) - beim Einzelhändler