40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » FV Engers und SV Windhagen sind bei den Entscheidungen am letzten Spieltag außen vor
  • Fußball-Rheinlandliga Am letzten Spieltag stehen auch beim FV Engers die Zeichen eher auf Feiern

    FV Engers und SV Windhagen sind bei den Entscheidungen am letzten Spieltag außen vor

    Engers/Windhagen. Der letzte Spieltag in der Fußball-Rheinlandliga steht auf dem Programm. Die Entscheidungen für die beiden Mannschaften aus dem Kreis Neuwied, FV Engers und SV Windhagen, sind bereits gefallen. Der FVE verabschiedet sich als Meister und Aufsteiger in die Oberliga, während der SVW seit dem vergangenen Samstag weiter für die Rheinlandliga planen darf.

    Auslaufen für den Meister? Auch wenn es um nichts mehr geht, wollen die Engerser in Mülheim-Kärlich nicht verlieren. Foto: Jörg Niebergall
    Auslaufen für den Meister? Auch wenn es um nichts mehr geht, wollen die Engerser in Mülheim-Kärlich nicht verlieren.
    Foto: Jörg Niebergall

    Für Interesse und Spannung sorgen nur noch zwei Entscheidungen an diesem 38. Spieltag: Wer wird vierter Absteiger (SG Kyllburg oder SG Mendig), und wer qualifiziert sich als Tabellenzweiter für die Aufstiegsrunde zur Oberliga, die Spfr Eisbachtal oder der SV Mehring?

    SG Mülheim-Kärlich - FV Engers (Sa., 17.30 Uhr/Hinspiel 0:3). Seit der FVE vor gut zwei Wochen mit dem 1:0 gegen Trier-Tarforst die Meisterschaft und den Aufstieg klargemacht hat, hat der Stress für den Engerser Trainer Sascha Watzlawik deutlich nachgelassen. „Watze“ hat die Zahl der Trainingseinheiten gedrosselt und die Intensität in den Einheiten zurückgefahren. „Trotzdem haben wir in den Spielen danach nie enttäuscht“, stellt er fest und verspricht: „Wir wollen auch in Mülheim noch mal zeigen, dass wir zurecht Rheinlandmeister geworden sind. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zur SG und freuen uns darauf, mit den Spielern und Verantwortlichen noch ein Bier zu trinken.“

    Am gegenseitigen Respekt ändert auch die Tatsache nichts, dass in Christian Wiersch (19 Treffer) der treffsicherste Mülheimer Angreifer in der nächsten Saison in Engers spielen wird. Laut Watzlawik hat der Mülheimer Trainer Patrick Wagner-Galda Verständnis für die sportliche Entscheidung von Wiersch gezeigt und dem Wechsel zugestimmt.

    Im Mittelpunkt dieser Begegnung steht die Ehrung des Fußballverbands Rheinland für seinen Meister. „Das wird bestimmt ein ganz emotionales Ereignis, darauf freue ich mich ganz besonders. Die Trophäe werden wir am Sonntag in einer Feierstunde in unserem Vereinsheim kräftig begießen“, kündigt Watzlawik wieder eine lange Nacht am Wasserturm an. Klar, dass der FVE-Trainer nicht mit einer Niederlage in diese Feier gehen möchte.

    Nach den Feierlichkeiten in Engers steht am kommenden Mittwoch (24. Mai) eine Mitgliederversammlung auf dem Programm, bei der den Mitgliedern die Planung für die Oberliga dargestellt werden soll.

    FSV Trier-Tarforst - SV Windhagen (Sa., 17.30 Uhr/1:3). Die Fahrt zum letzten Saisonspiel an die Mosel nutzt der SV Windhagen auch als Ausflug für seine Mannschaft und die Anhänger. „Wir haben einen 60-Mann-Bus bestellt“, verrät Trainer Martin Lorenzini und hofft auf kräftige Unterstützung für sein Team „Wir wollen nicht mit einer Niederlage nach Hausee fahren.“

    Ein Punktgewinn oder gar ein Sieg ist für Windhagen aber aufgrund der Personalmisere sehr schwer. Am Sonntag hat sich Adrian Glos erneut schwer verletzt. Nachdem das Windhagener Talent nach einem Fußbruch wieder den Weg zurück in die Stammelf gefunden hatte, brach er sich beim 3:1 gegen Emmelshausen erneut den Fuß. „Das ist für Adrian und uns enorm bitter. Wir drücken ihm die Daumen, dass er wieder richtig fit wird“, sagt Lorenzini.

    In dieser Woche sollen letzte Gespräche mit allen Spielern geführt werden. „Die Tendenz ist gut. Wir sind zuversichtlich, bis auf zwei, drei Spieler alle Stammkräfte zu halten. Es wird auch in der neuen Saison keine Luftsprünge in Windhagen geben“, setzt Lorenzini weiter auf seriöse Arbeit.

    Von unserem Mitarbeiter Ludwig Velten

    a5 tab rheinlandliga_k

    Fußball

    Rheinlandliga

     1.  FV Engers  35 83:28 81   2. Spfr Eisbachtal  35 84:40 68  3. SV Mehring  35 84:49 66  4. TuS Mayen  35 73:49 63  5. SG Mülheim-Kärlich  35 66:54 57  6. TSV Emmelshausen  36 67:53 54  7. TuS Koblenz II  35 74:51 53  8. FSV Trier-Tarforst  35 64:57 53  9. SG Andernach  35 72:73 50 10. SG Altenkirchen–Neitersen  35 70:91 50 11. SV Morbach  35 65:48 49 12. SG Malberg/Rosenheim  35 55:60 48 13.  SV Windhagen  35 63:74 43 14. SG Betzdorf  35 47:58 43 15. SG Eintracht Mendig/Bell  35 50:74 37 16. SG Kyllburg/Badem/Gindorf  35 52:70 36 17. SG Saartal Irsch/O./Sch.  35 57:96 29 18. Spvgg EGC Wirges  35 32:80 26 19. SV Leiwen-Köwerich  35 38:91 22

    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach