40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Pfarrer Günter Lülsdorf feiert Priesterjubiläum: Seit 25 Jahren als Seelsorger im Einsatz
  • Aus unserem Archiv

    ErpelPfarrer Günter Lülsdorf feiert Priesterjubiläum: Seit 25 Jahren als Seelsorger im Einsatz

    Sein Alter sieht man ihm nicht an. Pfarrer Günter Lülsdorf ist 77 Jahre alt. Noch immer kümmert er sich als Subsidiar des Seelsorgebereiches Verbandsgemeinde Unkel um die Schäfchen der Gemeinde. Vor 25 Jahren – am 26. Juni 1992 – wurde er von Erzbischof Kardinal Meisner im Dom zu Köln zum Priester geweiht. „Dass ich nunmehr auf 25 Jahre priesterlichen Wirkens zurückblicken darf, erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit gegenüber Jesus Christus, der mich in seinen Dienst gerufen hat. All das ist mir Grund genug, den Anlass mit einem Gottesdienst und einer kleinen Feier zu würdigen“, sagt der beliebte Seelsorger, der seit 20 Jahren in der Pfarrei St. Severinus in Erpel tätig ist.

    Pfarrer Günter Lülsdorf feiert sein 25jähriges Priesterjubiläum. Seit 20 Jahren ist er in Erpel.  Foto: Sabine Nitsch
    Pfarrer Günter Lülsdorf feiert sein 25jähriges Priesterjubiläum. Seit 20 Jahren ist er in Erpel.
    Foto: Sabine Nitsch

    Pfarrer Günter Lülsdorf ist, wie er sagt, ein Spätberufener. Er war Industriekaufmann, bevor er sich mit Anfang 40 entschied, Diakon zu werden. „Die Sinnfrage hatte bei mir schon immer eine große Rolle gespielt“, sagt er rückblickend. Während der Ausbildung am erzbischöflichen Institut in Köln entschloss er sich, Priester zu werden. Ein Studium in Bonn schloss sich an. 1992 erfolgte dann die Priesterweihe. Bis 1997 war er als Pfarrer in Sieglar und dann in St. Augustin tätig. Am 31. August 1997 wechselte er nach Erpel. „Hier bin ich tief verwurzelt und mit den Gläubigen verwachsen“, sagt er.

    Er ist inaktives Mitglied etlicher Vereine, zelebriert zu Karneval eine kölsche Messe und zum Weinfest die Weinfestmesse. Vor Jahren hat er die Bergmesse im Mai mit Fahrzeugsegnung auf der Erpeler Ley ins Leben gerufen, zu der meist rund 350 Gläubige kommen.

    Pfarrer Günter Lülsdorf ist Pragmatiker, er ist Realist. Er ist ein Menschenfreund. Ganz nah dran an den Gläubigen. Geprägt durch eine große Portion Sinn für nun mal vorhandene menschliche Schwächen. Wieso gelingt ihm dieses Verständnis für die Nöte und Alltagssorgen der Menschen? Er wurde sicher auch geschärft durch die selbst gemachten weltlichen Erfahrungen, glaubt er.

    Was er sich für die Zukunft seiner Gemeinde wünscht: Eigentlich nicht viel, meint er. Der gelebte kölsche Katholizismus habe viele positive und auch ab und an negative Aspekte. „Das ist normal und überaus menschlich. Wir sind hier nicht im Himmel auf der Erde“, meint er schmunzelnd. Aber etwas konkreter wird sein Wunsch dann doch. „Ich wünsche mir, dass alle Gläubigen noch mehr im Glauben verwurzelt leben.“ Und in diesen Wunsch bezieht er nicht nur die Gläubigen in Erpel, sondern alle Gläubigen mit ein.

    Das Jubiläum seiner Priesterweihe feiert er am Montag, 26. Juni, um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Severinus in Erpel. Anschließend hat er Weggefährten und Vertreter der örtlichen Vereine zur Feier ins Pfarrheim eingeladen. Von persönlichen Geschenken bittet er abzusehen. Stattdessen würde er sich über eine Spende für den liturgischen Bedarf der Kirchengemeinde St. Severinus sehr freuen.

    Von unserer Reporterin Sabine Nitsch

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Dienstag

    14°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach