40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Ehemalige V1-Stellung: Hitlers Wunderwaffe sollte am Asberg starten
  • Ehemalige V1-Stellung: Hitlers Wunderwaffe sollte am Asberg starten

    Unkel. Die ehemalige V1-Stellung 328 ist nun freigelegt. Für historisch Interessierte ist die Anlage jetzt deutlicher sichtbar. Und Wanderer und Jogger werden sich darüber wundern, was plötzlich aus dem Waldboden aufgetaucht ist.

    Kräftig in die Hände gespuckt haben Mitarbeiter der Koblenzer Landesarchäologie und mit dem Archäologen Michael Mohr, dem Militärexperten Wolfgang Gückelhorn (Bad Breisig) und dem Unkeler Bauhofmitarbeiter Sascha Verhoeven die ...

    Lesezeit für diesen Artikel (764 Wörter): 3 Minuten, 19 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Anzeige
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Neuwied bei Facebook
    Regionalwetter Neuwied
    Samstag

    3°C - 14°C
    Sonntag

    8°C - 20°C
    Montag

    6°C - 14°C
    Dienstag

    7°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach