40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Spatenstich für Ausbau: Baumholder geht wieder auf die Schiene
  • Spatenstich für Ausbau: Baumholder geht wieder auf die Schiene

    Baumholder. In weniger als neun Monaten - ab dem 1. Dezember 2014 - werden wieder täglich je 16 Züge Baumholder verlassen und in Baumholder ankommen, von morgens früh um 4 Uhr bis in die Abendstunden. Der Fahrplan wird an die Regionalexpresszüge auf der Nahestrecke angepasst werden. Der erste Spatenstich für die reaktivierte Bahnstrecke Baumholder-Heimbach erfolgte gestern exakt dort, wo vor 102 Jahren der Bahnverkehr im Westrich begann: am Baumholderer Bahnhof.

    Allez hopp: Mit roten Helmen setzten Innenminister Roger Lewentz (5. von links) und seine kommunalen Mitstreiter den ersten Spatenstich am Bahnhof Baumholder.
    Allez hopp: Mit roten Helmen setzten Innenminister Roger Lewentz (5. von links) und seine kommunalen Mitstreiter den ersten Spatenstich am Bahnhof Baumholder.
    Foto: Stefan Conradt

    Von unserem Redaktionsleiter Stefan Conradt

    Nach 33-jähriger Pause - unterbrochen nur vom Rheinland-Pfalz-Tag im Sommer 2007, als mehrere Sonderzüge bis in den Westrich vorstießen - wird Baumholder ebenso wie Ruschberg und Heimbach, wo ebenso Haltepunkte entstehen, wieder ans Zugangebot auf der Nahestrecke an- und in den dann geltenden "Rheinland-Pfalz-Takt 2015" eingebunden - der verspricht stündlich Züge in beide Richtungen. Einzige Einschränkung für die Bahnreisende aus Baumholder, die naheaufwärts Richtung Saarland wollen: Sie müssen in Idar-Oberstein umsteigen. Die Fahrzeitverkürzung gegenüber dem bestehenden Busfahrplänen liegt nach Auskunft des Schienenzweckverbands Süd (SPNV) bei etwa 10 bis 15 Minuten. So soll das Reisen mit der Bahn auch im ländlichen Raum wieder attraktiver werden, sagte Innenminister Roger Lewentz, der extra aus Mainz angereist war.

    Möglich wurde die Reaktivierung, weil der Bahnkörper - anders etwa als bei der Hochwaldbahn - in tadellosem Zustand ist. Seit der Einstellung des Personenverkehrs im Jahre 1981 fahren dort bis heute Güterzüge - vor allem im Auftrag der US-Armee. Dieser Verkehr soll auch erhalten bleiben.

    Insgesamt werden bis zur Fertigstellung rund 3 Millionen Euro investiert, davon steuert das Land etwa zwei Drittel zu. Den Rest teilen sich der Kreis und die beteiligten Kommunen. So müssen Bahnsteige in den drei Gemeinden gebaut oder barrierefrei hergerichtet, aber auch Park- und Ride-Parkplätze sowie Fahrradabstellflächen geschaffen werden. In Heimbach wurde sogar bereits eine Fußgängerbrücke zum Bahnhaltepunkt installiert, die laut Ortsbürgermeister Bernd Alsfasser schon jetzt sehr gut angenommen wird.

    Vor allem in die Sicherheitstechnik muss kräftig investiert werden, weil für den Personenverkehr schärfere Auflagen gelten als für reinen Gütertransport. Im Blickpunkt steht dabei vor allem der Scheidtwaldtunnel bei Heimbach: Hier werden eine Notbeleuchtung und eine Löschwasserversorgung installiert sowie neue Rettungswege geschaffen. Zudem entsteht in Baumholder ein zusätzliches Abstellgleis, dass besseres Rangieren erlaubt. Lewentz: "Ich bin fest davon überzeugt: Das ist gut investiertes Geld, und das wird eine Erfolgsstory."

    Laut Bürgermeister Peter Lang (Baumholder) waren die kommunalen Weichen schnell gestellt, da die Gemeinden die Chancen eines stündlichen Bahnverkehrs schnell erkannt hatten: "Gemeinsam haben wir ein Ticket in die Zukunft gelöst." Landrat Matthias Schneider erinnerte an die Geschichte der Strecke, die im Feldspatbergbau begründet liegt, und hofft, dass der Kreis vielleicht ein wenig Geld beim Busverkehr einsparen kann. Sein Kuseler Amtskollege Winfried Hirschberger, seines Zeichens Vorsteher des SPNV, sieht auch Vorteile für Bahnreisende in seinem Beritt und sprach von Überlegungen aus diesem Grund die Busverbindung Kusel-Baumholder wieder neu zu beleben.

    Anzeige
    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Silke Bauer (sib)
    Reporterin
    Tel. 06781/605-62
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    10°C - 19°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    6°C - 16°C
    Montag

    3°C - 17°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige