40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Herrstein/Rhaunen: Klingel und Dreher dominieren VG-Ratswahlen
  • Aus unserem Archiv

    Herrstein/RhaunenHerrstein/Rhaunen: Klingel und Dreher dominieren VG-Ratswahlen

    Einen historischen Wahlsieg feiert die CDU in der VG-Herrstein. Sie wird stärkste Kraft im VG-Rat, hat einen Sitz mehr als die Sozialdemokraten. Und sie präsentiert mit Stephan Dreher den Stimmenkönig. Der Herborner kommentiert: "Ich bin glücklich und dankbar für dieses Ergebnis. Lange haben wir gezittert."

    Stephan Dreher freut sich: Er selbst erzielte ein Top-Stimmen-Ergebnis, und die CDU ist stärkste Fraktion im Herrsteiner VG-Rat. Er verweist darauf, dass er eine starke Mannschaft hinter sich hat.  Foto: Reiner Drumm
    Stephan Dreher freut sich: Er selbst erzielte ein Top-Stimmen-Ergebnis, und die CDU ist stärkste Fraktion im Herrsteiner VG-Rat. Er verweist darauf, dass er eine starke Mannschaft hinter sich hat.
    Foto: Reiner Drumm

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Vor allem im Reidenbachtal, in Kirschweiler und Kempfeld schnitt die CDU sehr gut ab und konnte so Ausfälle in anderen Gemeinden ausgleichen. "Als CDUler in Herrstein wird man nichts? Das ist vorbei, sage ich ganz klar", gibt sich der 50-Jährige, an dem die Querelen seiner Partei auf Kreisebene offenbar spurlos vorüberzogen, selbstbewusst. Dreher verweist auf die "klugen Köpfe" in den Ortsverbänden, die dieses gute Ergebnis erst ermöglicht hätten. Bemerkenswert: Heidi Schappert, Mittelreidenbacher CDU-Frau mit wieder erwachtem Ehrgeiz, wurde von Platz 25 auf Platz 8 nach vorn gewählt.

    Wäre sogar noch ein CDU-Sitz mehr drin gewesen, wenn nicht die Wählergemeinschaft Pro Region um den früheren CDUler Norbert Velten angetreten wäre und zwei Mandate ergattert hätte? "Das ist schon möglich", analysiert Dreher. Mit Ruhe und Konzentration gehe man jetzt an die Arbeit - und dann im nächsten Jahr in den Wahlkampf für die Bürgermeister-Urwahl auf Verbandsgemeinde-Ebene: "Ich bin ja noch nicht nominiert." Ernsthaft zweifelt aber niemand daran, dass Dreher Amtsinhaber Uwe Weber herausfordern wird. Weber kommentiert die Wahl: "Viele Ratsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt. Das freut mich. Zudem haben wir die Frauenquote verdoppelt. Auch das begrüße ich sehr." Weber sieht der Zusammenarbeit mit der Wählergemeinschaft Pro Region sehr optimistisch entgegen: "Bürgernah und zukunftsorientiert handeln wollen wir ja alle." Wie sich das Ergebnis auf die Besetzung der Ausschüsse auswirke, bleibe abzuwarten. Norbert Velten ist sehr zufrieden mt dem Abschneiden der Wählergemeinschaft, die er ins Leben gerufen hat: "Eine saubere Leistung! Im Rat allgemein ist es keine einfache Konstellation. Da kommt es darauf an, wer die kleinen Fraktionen auf seine Seite ziehen kann. Also, wir werden da ausschließlich von Thema zu Thema immer wieder neu entscheiden." Horst Elz, viele Jahre SPD-Fraktionschef und dieses Mal nicht mehr angetreten, kommentiert das Ergebnis der Sozialdemokraten: "Das überrascht mich nicht. Es hat an einigem gefehlt. Der Wahlkampf war schwach, und ich habe in jüngerer Vergangenheit zunehmende Interessenlosigkeit festgestellt." Die CDU hingegen habe beim Wahlkampf einen enormen Aufwand betrieben: die Internetpräsenz, die CDU-Zeitung, die Plakatierung... Elz schmunzelt: "Das musste für die CDU ja dieses Mal klappen."

    In der VG Rhaunen bleibt die SPD stärkste Fraktion. Zu beachten ist: Obwohl sie ein besseres Ergebnis als 2009 erreichte, hat sie nun einen Sitz weniger. Hintergrund: Der Rat besteht nur noch aus 22 und nicht mehr aus 24 Mitgliedern, da die Einwohnerzahl der VG auf unter 7500 gesunken ist und somit zwei Mandate wegfallen. Wieder eine Frau hat die SPD mit der Schwerbacher Ortschefin Christel Roth-Janitz in ihren Reihen. Stimmenkönig der VG ist Manfred Klingel, der auch die Ortsbürgermeisterwahl in Rhaunen souverän für sich entschieden hatte. Klingel ist eindeutig der Gewinner der Wahlen 2014. Hepp und Diepmans engagieren sich, dazu kam jetzt noch Hermann Sauer (vorher Freie Liste der VG Raunen), das macht offenbar Eindruck: Zwei Sitze hinzugewonnen hat die CDU - wohl auch deshalb, weil die Wählergruppe Wenz nicht mehr antrat. Mit im Rat dabei: Horst Sagel, der Klingel bei der Urwahl in Rhaunen deutlich unterlegen war. Die beiden sind nicht die besten Freunde: Da dürften Rededuelle programmiert sein. Georg Dräger, Bürgermeister der VG Rhaunen, erläutert seine Sicht: "Manfred Klingel kann ich nur gratulieren. Das ist gut für den Ort Rhaunen und damit gut für die ganze VG Rhaunen." Mit dem Ergebnis der Wahlen könne er sehr gut leben. Er gehe auch davon aus, dass die Beigeordnetenfrage im Einvernehmen der Fraktionen geklärt werde.

    SPD und CDU liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen im Kreistag VG-Rat Birkenfeld: Der junge Noß gewinnt von der Poleposition VG-Rat Baumholder: Historischer Erfolg für die Freie Wählergemeinschaft Stadtrat Idar-Oberstein: Großer Triumph für SPD-Frau Julia Luthmann
    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    11°C - 26°C
    Mittwoch

    14°C - 30°C
    Donnerstag

    14°C - 27°C
    Freitag

    14°C - 26°C
    epaper-startseite
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ