40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Faust in Kreuznach: Autorenduo aus der Schmuckstadt schreibt für die Kurstadt
  • Faust in Kreuznach: Autorenduo aus der Schmuckstadt schreibt für die Kurstadt

    Bad Kreuznach/Idar-Oberstein. Es ist ein ungewöhnliches Theaterprojekt, eine außergewöhnliche Spielstätte und kein alltägliches Stück, das im Sommer an einem der idyllischsten Flecken Bad Kreuznachs, nämlich am Ellerbach, aufgeführt wird. "Faust in Kreuznach" ist das Thema, und als Kulisse für die Inszenierung ist der Ort ideal: Magister-Faust-Gasse, Faust-Haus und die Reste des Karmeliterklosters, in deren ehemaliger Lateinschule Dr. Faustus Rektor war, sind in unmittelbarer Nähe. Autoren sind die Idar-Obersteiner Armin Peter Faust und Jörg Staiber.

    An diesem idyllischen Ort kommt es zum "Duell am Ellerbach" zwischen Faust und dem "schwarzen Abt" Trithemius. Für die Inszenierung hat eine kunstbegeisterte Familie ihr Haus zur Verfügung gestellt.  Foto: Harald Gebhardt
    An diesem idyllischen Ort kommt es zum "Duell am Ellerbach" zwischen Faust und dem "schwarzen Abt" Trithemius. Für die Inszenierung hat eine kunstbegeisterte Familie ihr Haus zur Verfügung gestellt.
    Foto: Harald Gebhardt - gebhardt

    Von unserem Redakteur Harald Gebhardt

    Die Idee entstand beim gemeinsamen Theaterprojekt "Unser aller Räuberhauptmann", das im Rahmen des Theatersommers Idar-Oberstein 2015 in Hottenbach aufgeführt wurde. Da Regisseur Frank Gutjahr und die beiden Hauptdarsteller Petra Theisen und Martin Zeckai aus Bad Kreuznach kamen, wollte man gemeinsam etwas in der Kurstadt realisieren. Wie beim Schinderhannes-Stück sollte es auch in Bad Kreuznach ein historischer Stoff sein, da bot sich der historische Faust geradezu an. "Jetzt brauchten wir noch einen Partner", schildert Petra Theisen beim Pressegespräch die weiteren Überlegungen der Theaterbegeisterten. "Da haben wir einfach mal bei der GuT nachgefragt." Michael Vesper, Geschäftsführer der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH, war von dem Projekt sofort begeistert.

    "Wir haben erst den Platz gesucht, und dann angefangen zu schreiben", erläutert Jörg Staiber, einer der beiden Autoren, die Herangehensweise. "Wir schreiben auf den Platz hin das Stück zu. Er hat eine tolle Atmosphäre, es ist ein besonderer Platz", gerät Projektleiterin Theisen ins Schwärmen, was es für schöne Stellen in der Kreuznacher Neustadt gibt.

    Die Aufführung im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2016 wird von Stadt und Kreis sowie dem Land gefördert. Es ist eine Inszenierung als unterhaltsames, derbes, deftiges, gleichzeitig aber auch intelligentes Volks- und Bürgertheater. Eine Komödie, passend zum Motto des Kultursommers 2016 "Der Sommer unseres Vergnügens", die vom historisch belegten Aufenthalt des Dr. Faustus in Kreuznach im Jahr 1507 handelt.

    "Faust und der schwarze Abt - Duell am Ellerbach" heißt das Stück in Anspielung an den Abt Trithemius, der die historische Quelle für den Faust-Aufenthalt in Kreuznach ist, aber selbst auch eine überaus zwielichtige Figur war. "Der Stoff lässt genug Raum für Spekulationen", so Theisen.

    Zum Inhalt: 1507 erhält Faust durch Vermittlung von Franz von Sickingen eine Rektorenstelle am Gymnasium in Kreuznach. Das ruft Trithemius auf den Plan, der mit Faust noch eine Rechnung zu begleichen hat. Er intrigiert nach Kräften und setzt üble Gerüchte über ihn in die Welt. Für vergnügliche Momente sorgen die derben Waschweiber am Ellerbach, aber auch andere Kreuznacher wie Schuljungen, Weinhändler oder lebenslustige Mönche.

    Für Tourismuschef Vesper sind der Schauplatz der Aufführung und der Stoff ein Stück "authentischer Kultur in der historischen Neustadt. Ihren Zauber, ihren Charme müssen wir zum Leben bringen." Autor Armin Peter Faust beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit seinem Namensvetter. "Es ist ja immer eine Herausforderung, wenn man so heißt", schmunzelt er. Profischauspieler und Regisseur Frank Gutjahr hat schon in Idar-Oberstein an verschiedensten Produktionen ("Unsere kleine Stadt", "Sphericon", "Der Besuch der alten Dame") mitgewirkt. Petra Theisen und Martin Zeckai haben die Projektleitung inne und stehen auch wieder als Darsteller auf der Bühne. Für die Produktion werden noch engagierte Amateurschauspieler im Alter zwischen 14 und 80 Jahren gesucht. Ein Casting ist am Samstag, 12. März, um 15 Uhr im Haus des Gastes in der Kreuznacher Kurhausstraße. Wer bei einem großen Theaterprojekt unter professionellen Bedingungen mitmachen will, kann vorsprechen. Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Interessierte sollten für das Casting ein kurzes Gedicht ihrer Wahl, gern auch in Mundart, vorbereiten. Es gibt viele Rollen, auch Sprechrollen, zu besetzen. Die Proben finden ab dem 14. Mai nach Absprache statt. Die Endproben sind für alle Mitwirkenden ab dem 1. Juli dann verpflichtend. Die Premiere des Stücks ist am Freitag, 15. Juli, weitere Aufführungen sind am 16. Juli sowie vom 21. bis zum 24. Juli geplant.

    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Michael Fenstermacher (mif)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    17°C - 27°C
    Sonntag

    16°C - 28°C
    Montag

    16°C - 28°C
    Dienstag

    12°C - 26°C
    epaper-startseite
    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige